Klarstein HeatPal Marble
Klarstein HeatPal Marble – Wärmewellen Infrarotheizung Mobile Heizung für viele Einsatzzwecke
Bildquelle: Klarstein/Amazon *

Wer eine kleine, schnelle und preisgünstige mobile Heizung benötigt, der kann zum Glück aus einem großem Angebot wählen.
Einfache elektrische Heizlüfter gibt es schon ab ca. 20 € zu kaufen, allerdings ist hier die Heizleistung selten ausreichend, und die starke Luftbewegung sowie laute Geräusche werden nicht jedermanns Sache sein.
Günstiger sind schon mobile Konvektorheizungen. Allergiker werden auch hier die Luftbewegung nicht mögen, und da diese elektrischen Heizkörper erst einmal die Raumluft auf Temperatur bringen müssen, um zu wirken, dauert es den meisten Menschen zu lange, ehe sie eine richtig angenehme Wärme spüren.

Seit vor ein paar Jahren die Infrarotheizungen auch als mobile Varianten auf dem Markt gekommen sind, erschließen sich gerade für empfindliche Menschen ganz neue Möglichkeiten.

Klarstein HeatPal Marble –

mobile Wärmewellen Infrarotheizung

Recht neu ist eine kleine, mobile Infrarot Wärmewellenheizung von Klarstein. Mit der Leistung von 1300 Watt bringt sie auch mittlere Räume schnell auf Temperatur, wenn es natürlich wie bei jeder Infrarotheizung eine gewisse Weile dauert. Die Luft wird ja nicht gewärmt: Nur der Mensch vor der Heizung.


Da ich das Vorgängermodell inzwischen an meine Kinder weiter gereicht hatte, habe ich mich nun im Herbst wieder einmal nach einer mobilen Infrarotheizung umgesehen. Dabei fiel mir natürlich die neue Heizung von Klarstein auf, die sich in der Form zwar vom Vorgänger unterscheidet, aber mit ihrer schlichten Eleganz meinen Vorstellung schon recht nahe kam.

Nachdem sie nun einige Wochen in meiner Wohnung in Betrieb war, will ich meine Eindrücke zu dieser Wärmewellenheizung schildern.

Die Heizleistung

SCHNELLE WÄRME: Hier sollten Sie nicht verzweifeln, wenn Sie sich auch diese Heizung neu gekauft haben. Bei mir hat es die ersten Male ziemlich lange gedauert, ehe dieser Heizkörper wirklich so richtig gearbeitet hat. Das habe ich zwar auch schon bei anderen Infrarotheizungen bemerkt, aber daß bei der ersten Inbetriebnahme fast eine halbe Stunde verging, ehe die Wärme abgestrahlt wurde, fand ich doch arg lang.

Allerdings war es nur beim ersten mal so. Am nächstem Tag dauerte es noch 15 minuten, und von da an ging es richtig schnell, so wie man es von einer Infrarotheizung gewohnt ist. 5 Minuten, dann dringen die Stahlen auf den Körper und bringen die gewünschte Wärme.

Hinter dem eigentlichen Heizpaneel ist eine kleine Wärmeplatte aus Marmor eingebaut worden. Das läßt die Heizung zwar schwerer werden, das Gewicht bewegt sich aber immer noch im Rahmen. Schwerer als mein alter Ölradiator ist sie nicht, aber durch den großen Griff besser zu tragen. Und die Heizplatte hat ja einige Vorteile: Es wird kaum Wärme auf der Rückseite der Infrarotheizung abgestrahlt, dadurch kann man sie auch dicht an eine Holzwand stellen. Und nach dem Ausschalten gibt diese Marmorplatte noch eine ganze Weile die gespeicherte Wärme ab – die Heizung heizt also immer noch, und das ohne Strom.

Das Handling der Infrarotheizung von Klarstein

Klarstein HeatPal Marble • Infrarot-Heizpanel • Infrarot-Heizung • Wärmeplatte • Naturstein • Marmorplatte • Wärmespeicher • lautlos • sicherer Stand • freistehend • 48 x 67cm • 1300 Watt • allergikergeeignet • Tragegriff • modernes Design • weiß

Was mir optisch zuerst am besten gefallen hat, war dieser Tragegriff, der sich über der Heizung befindet. Ich schleppe sie ja hin und wieder durch die Wohnung, um in verschiedenen Zimmern schnell zu heizen. Das macht sich natürlich mit diesem Griff, der kaum warm wird, sehr gut. Auch die Standfüße sind sehr stabil und gut geformt: Diese Heizung ist nicht so leicht zu Boden zu bringen.

Praktisch ist das Schutzgitter vor der Heizung: Es wird maximal handwarm, selbst bei Dauerbetrieb kann man sich hier nicht verbrennen. Im Innern wird es natürlich ziemlich heiß, aber durch dieses Schutzgitter besteht für die Hände keine Gefahr.

Was nicht so gut beim Handling ist: Der Schalter mit dem stufenlosen Regler befinden sich auf der Rückseite des Heizkörpers, und das auch noch ganz unten. Wer also die Heizung öfter umstellt und die Heizleistung einstellen muß, der wird sich immer bis fast auf den Boden bücken müssen. Ein ständiges Schalten ist aber nicht notwendig: Wenn die Temperatur erreicht ist, die man einmalig eingestellt hat, schaltet sich die Heizung automatisch aus. Wie beim bekannten Ölradiator, dort hat sich diese Methode ja auch bewährt.

Fazit Handling: Gut zu transportieren, wirksames Schutzgitter gegen Verbrennung, schlecht erreichbare Schalter.

Technik der mobilen Klarstein Heizung

EFFIZIENTE TECHNIK: Wärmewellenheizungen arbeiten ja bekanntlich weitaus effektiver als herkömmliche elektrische Heizungen. Es wird nahezu die gesamte Leistung in Wärmestrahlung umgewandelt, kein glühender Draht erzeugt ein Licht, daß kaum gebraucht wird, und kein Lüftermotor verbraucht Strom. Die Wärmewellenheizung arbeitet geräuschlos und unauffällig.

Die Leistung einer Infrarotheizung sollte sich natürlich nach der Verwendung richten. Bei Wandgeräten etwa sagt man, daß pro Quadratmeter zu beheizendem Raum etwa 50 W Heizleistung nötig sind. Bei einer transportablen Heizung ist es meistens anders: Sie wird oft nur kurzzeitig eingesetzt, da ist dann schnelle und starke Heizleistung gefragt. Und das ist das Einsatzgebiet, bei dem die Infrarotheizung am meisten punkten kann. Für den mobilen Einsatz sind die 1300 Watt der Heizung optimal, währen bei Wandgeräten, die rund um die Uhr laufen, oft 400 – 600 Watt ausreichen.

IDEAL FÜR ALLERGIKER: Da bei einer Infrarotheizung so gut wie keine Luft bewegt wird, kann auch kein Staub aufgewirbelt werden. Das ist besonders für Asthmatiker ein Vorteil, aber auch jede Hausfrau wird sich freuen, wenn der Staub nicht durch die ganze Wohnung gepustet wird.

EINFACHE INSTALLATION: Wie bei anderen mobilen Heizungen auch, ist die Inbetriebnahme sehr einfach. Nur den Stecker in die Steckdose, Heizung einschalten, und schon sind die warmen Infrarotstrahlen zu spüren.

Mein Fazit zur Infrarotheizung von Klarstein

Wärmewellenheizung
Mobile Infrarotheizung von Klarstein beim Heizen

Die mobile Infrarotheizung von Klarstein eignet sich besonders, wenn schnelle Wärme gewünscht wird. Das wird meistens in der Übergangszeit sein, wenn es tagsüber noch zu warm ist, um die Zentralheizung hoch zu fahren, morgens und abends aber alles schon ziemlich klamm ist.

Aber auch in Nebenräumen ohne Zentralheizung, in Wochenendhäusern oder im Hobbykeller kann man mit dieser Wärmewellenheizung schnell eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Die Leistung von 1300 Watt ist völlig ausreichend, die Größe praktisch und die Standfüße für einen Transport in verschiedene Räume günstiger als Rollen.

Daß die Schaltereinheit so ungünstig plaziert wurde ist bei diesem Gerät fertigungsbedingt: Anders als die meisten transportablen Heizkörper hat er ja kein geschlossenes Gehäuse. Damit können auch die Stromkabel nicht an der im Innern doch sehr heißen Heizung nach oben geführt werden.

Sollte es jemanden geben, der doch tatsächlich in der mitgelieferten deutschen Anleitung liest, so wird er bemerken, daß ein Betrieb über eine Zeitschaltuhr nicht empfohlen wird. Das fand ich etwas eigenartig, und habe deshalb beim Hersteller nachgefragt. Folgende Antwort konnte den Sachverhalt lösen:

„Prinzipiell kann das Gerät mit einem Steckdosenadapter verwendet werden, der eine Zeitschaltuhr beinhaltet und das Gerät nach einer gewünschten Zeit ausschaltet. Der Vermerk, welcher in der BDA aufzufinden ist, steht unter den Sicherheitshinweisen. Das heißt für uns, dass wir hiermit ein Risiko für Fehlfunktionen minimieren wollen.
Wenn ein Gerät an einer Zeitschaltuhr angeschlossen ist, kann es zu unkontrollierten Stromzuflüssen kommen, welche die Elektronik irritieren oder beschädigen können. Da unser Produkt eine sehr einfach Elektronik verwendet, könnten Stromadapter die höchstzulässige Stromzufuhr ungewollt überschreiten und das Gerät beschädigen.
Der Kunde kann also eine Zeitschaltuhr auf eigene Gefahr nutzen, wo wir für einen folgenden Defekt nicht Reklamieren.“



 

 

Klarstein HeatPal Marble Infrarotheizung

Klarstein HeatPal Marble Infrarotheizung
8.8

Optik (subjektiv)

9/10

Heizleistung

9/10

Sicherheit

10/10

Handling

8/10

Preis/Leistung

8/10

Vorteile

  • Kein Geruch bei Neuware
  • Abschaltautomatik
  • keine Verbrennungsgefahr
  • stufenlos einstellbar
  • transportabel

Nicht so gut

  • Bedienelemente zu tief
  • Neu langsame Wärmeabgabe