Eine Testseite für Infrarotheizungen ist das hier definitiv nicht, Sie werden keine von mir getesteten Geräte finden. Warum ist das so? Warum mache ich dann hier so eine Seite?

Die Infrarotheizung und ich (Teil 1)

Dazu muß ich Ihnen meine Geschichte erzählen, was mir beim Erwerb einer Infrarotheizung passiert ist, worüber ich mich geärgert habe und warum ich Geld in den Sand gesetzt hatte.

Ich bin kein Tester, sondern ein normaler Werktätiger, der jeden Tag in aller Frühe aufstehen muß, um arbeiten zu gehen. Im Sommer ist das mit den Temperaturen kein Problem, im Winter auch nicht, denn da ist die Warmwasser – Zentralheizung eingeschaltet und alle Zimmer sind mehr oder weniger gemütlich warm. Aber gerade jetzt wieder, am Anfang des Winters, oder auch Ende März, wenn sich der Dauerbetrieb der Zentralheizung nicht mehr lohnt, habe ich ein Problem.

Denn ich stehe kurz nach 3 Uhr in der Frühe auf, und da ist es ohne Heizung schon empfindlich kühl in der Wohnung. Früher hatte ich einen Ölradiator in der Küche, ganz früher eine Heizsonne (Ja,ja, so alt bin ich schon !). Die war aber nicht optimal. Bei der Heizsonne hatte ich immer ein glühendes Gesicht, und eiskalte Füße. Und der Ölradiator wurde erst dann wirklich warm, wenn meine Frühstückszeit zu Ende war und ich losgehen mußte.

Dann kam kurzzeitig ein Heizlüfter in die Küche, der war aber so laut, daß er genau so schnell wieder verschwunden ist.

Ich mag es morgens ruhig und ohne Druck!

Die Idee: ein Infrarotheizkörper

Zufällig habe ich auch einmal in der Werbung geblättert, die man ja so täglich in seinem Briefkasten vorfindet, und da wurde von einer Supermarkt – Kette ein Infrarotheizkörper angeboten. Zu einem äußerst fairem Preis!

Den Namen des Marktes behalte ich mal für mich, und auch das Produkt werde ich hier nicht erwähnen. Es wird nämlich immer noch über andere Kanäle vertrieben, und ich möchte ja nicht wegen Rufmord angeklagt werden. Obwohl alles den Tatsachen entspricht, weil ich es selber erlebt habe.

Nun bin ich seinerzeit losgegangen, um mir diese Infrarotheizung zu kaufen. Natürlich war es nicht einfach, denn die ersten beiden Filialen hatten das Gerät nicht mehr (schon ausverkauft eine Stunde nach der Öffnungszeit – kennt man ja!), aber in der dritten habe ich dann das letzte Exemplar bekommen.

Es war ein Standgerät, nicht besonders groß, aber der Preis war, wie gesagt, auch nicht groß. Trotzdem wurde in der Werbung etwas von einer Wirkung „bis zu drei Meter Abstand“ gesagt.

Zusammenbau der Heizung – ein Witz (aber nicht zum Lachen)

Also gekauft, ausgepackt, zusammengebaut…..War es ein Bausatz? Es mußten viele Teile selber montiert werden, nicht mal das Stromkabel war angeschlossen. Bei der Montage der Füße hatte ich das Problem: Sternschrauben! So einen Schraubendreher hat wohl nicht jeder zu Hause zur Hand.

Na ja, zusammengebaut habe ich ihn bekommen, dann ging es an der Probebetrieb. Einschalten . Knall!! Sicherung heraus!

Na ja, in der vierzeiligen Betriebsanleitung stand ja auch: Anschluß nur an einer separaten Leitung mit 16 Ampere abgesichert. Die Absicherung hatte ich zwar, aber noch einenToaster nebenbei laufen. Das ging dann wohl nicht! Nur: Den Toaster brauche ich auch morgens.

Also Toaster über eine Verlängerungsleitung woanders angeschlossen, Infrarotheizung eingeschaltet…..Na ja, sie ging an! Nur war ich von der Wirkung wahrlich enttäuscht: Es war wie bei der Heizsonne: Der Kopf glühte, und die Füsse waren eiskalt. Eben ein Tischgerät.

Ich habe das Gerät dann etwas entfernt, vielleicht einen Meter, auf einen Schrank gestellt, so daß es mich von Kopf bis Fuß erreichen konnte, ohne daß da ein Hindernis dazwischen war.

Aber gespürt von der Wärme habe ich: NICHTS!

So konnte ich mit dieser Heizung nichts anfangen, und habe sie im Supermarkt zurückgegeben (was auch ohne Probleme geklappt hat). Aber die Idee von der Infrarotheizung ließ mich nicht los!

Wie ich dann zu meiner richtigen Heizung gekommen bin, und warum ich den verschiedenen „Test“ – Seiten im Internet keinen Glauben mehr schenke, erfahren Sie im 2.Teil meines Abenteuers „Die Infrarotheizung und ich – Teil2


Meine Infrarotheizung
  1.  Die Infrarotheizung und ich – Teil1
  2. Die Infrarotheizung und ich – Teil2
  3. Die Infrarotheizung und ich – Teil3